Wenn nichts mehr geht, geh laufen!

Unser hektischer Alltag ist oftmals geprägt von Bewegungsmangel gepaart mit chronischem Zeitmangel. Wir fühlen uns ausgelaugt und sind den Anforderungen des Alltags nicht mehr gewachsen. Wir nehmen uns keine Zeit für Entspannung, im Gegenteil wir sind auf Dauer-Anspannung. Die Folge: Volkskrankheit Nr. 1: STRESS!

Die Deutschen sind gestresst!

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Projekts Gesundheitsmonitor von Bertelsmann Stiftung und BARMER GEK, für die rund 1.000 Erwerbstätige befragt wurden.

Hier ein Auszug aus der Studie (03/2015):

„18 Prozent der Befragten erreichen regelmäßig die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit und 23 Prozent verzichten gänzlich auf Pausen! … Selbstgefährdendes Verhalten äußert sich neben dem Verzicht auf Erholung in übermäßigem Konsum von scheinbar die Leistung steigernden Substanzen, wie Nikotin und Medikamenten, ..“

Es ist DEIN LEBEN und es ist DEIN TAG.

Es ist an der Zeit etwas zu verändern! Wer sonst könnte etwas tun, außer DU selbst? Du entscheidest eigenverantwortlich, ob Du Dir Zeit für Dich und Deine Gesundheit nimmst! Dabei reicht schon eine halbe Stunde Dir etwas Gutes zu tun!

Lass Deine Hormone tanzen!

Joggen ist der Stresskiller Nr. 1. Wenn Du Stress hast, bildet Dein Körper Cortisol. Bereits nach einer halben Stunde Joggen sinkt Dein Cortisolspiegel. Du wirst entspannt und gelassen. Durch regelmäßiges Joggen bist Du stressresitenter. Du meisterst die Herausforderungen des Alltags leichter. Du bist fitter und vitaler, Du erhältst neue Kraft, die sich in allen deinen Lebensbereichen, wie Job und Familie widerspiegelt.
Beim Joggen in Natur und an der frischen Luft schüttest Du jede Menge Glückshormone, wie Dopamin, Serotonin und Endorphine aus. Serotonin macht fröhlich, verschafft den Überblick; Du bist zufriedener und ausgeglichener. Dopamin aktiviert dein Belohnungszentrum im Gehirn. Endorphine lassen Dich förmlich schweben und alle schwarzen Wolken werden quasi wie weggeblasen. Das Laufen ist die beste Therapie bei schlechter Laune und Stress.

Laufen macht kreativ – Neue Idee, Probleme lösen

Unser Gedankenkarussell dreht sich natürlich auch während des Laufens weiter. Durch die vermehrte Sauerstoffaufnahme und Bewegung pumpen wir mehr Sauerstoff ins Gehirn, zusätzlich wird das „Kreativhormon“ ACTH ausgeschüttet, was wahre Wunder bewirkt. Wir entspannen uns und unser Geist wird angeregt! ACTH – das Kreativhormon macht den Geist glasklar und hellwach. Es verbindet die rechte und linke Gehirnhälfte, das hilft beim schnelleren und leichteren Denken. Oftmals grübeln wir stundenlang am Schreibtisch über Probleme und haben uns festgebissen. Durch die geänderte Perspektive und Bewegung beim Joggen werden neue Impulse erzeugt und plötzlich kommt Dir die Lösung, die zündende Idee!

Der Wald – Dein stiller Kraftplatz & Meditationszimmer

Der Stress Blog | Der Wald - stiller Kraftplatz und Meditationszimmer

Schau Dir das Titelbild an! Ist es nicht wunderschön? Die Sonne, das Grün der Bäume; dieser Ort strahlt eine unendliche Ruhe aus. Hier kannst Du neue Kraft tanken und eins mir der Natur sein. Raus aus der Welt der ständigen Erreichbarkeit, der vollen Terminpläne und dem Dauerlärm, der Dich umgibt.

Geh laufen, geh raus in die Natur!

Wie lange ist es her, dass Du allein im Wald warst, morgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen versuchen den Waldboden zu kitzeln? „Oh, das ist sehr lange her!“ höre ich Dich sagen!

Dann nimm Dir die Zeit! Geh in den nächsten Park oder Wald und spür, wie es sich anfühlt, wenn Deine Füße den Waldboden berühren, wenn Du nichts hörst, außer Deinen Atem während des Laufens! Hüll Dich ein, in die Stille und fühl Dich eins mit der Natur! Mach den Wald zu Deinem privaten Mediationszimmer, nur für Dich!

Willst Du mehr für Dich tun? Willst Du mit dem Joggen beginnen?

Einfach joggen lernen | Joggen für Anfänger

Herzlichst
Anke Thiel

 

Verweise:
 https://www.tagesschau.de/inland/stress-101.html
 https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2015/maerz/gesundheitsmonitor-selbstgefaehrdendes-verhalten/

Über den Autor

Anke Thiel

Anke Thiel (Jahrgang 1971) ist zertifizierte Lauftrainerin mit eigener Frauenlaufgruppe in Ettlingen. Sie betreibt die Webpräsenzen "Laufgöttinnen" (http://laufgoettin.de) und "Joggen für Anfänger" (http://Joggen-fuer-anfaenger.de) mit eigenem Blog. Sie unterhält Kooperationen mit Runnerspoint (Karlsruhe) und Amena Fitness für Frauen (Ettlingen) und bietet mit ihrem ausgefeiltem Laufkonzept einen leichten Einstieg ins Joggen speziell für Frauen. Abgerundet wird das Angebot durch spezielle Events, wie z. B. Laufstilanalysen.

4 Kommentare

Hast du eine Meinung darüber ?
  • Liebe Frau Thiel, Ihr Artikel macht Lust, direkt loszulaufen. Früher habe ich auch gern gejoggt. Aus körperlichen Gründen geht jetzt „nur“ noch walken oder Nordic Walken, was auch zu ähnlichen Effekten führt. Es gibt auch andere Sport- oder Bewegungsarten, die mit viel Spaß und Bewegung verbunden sind und einen von der Couch wegholen. Für viele ist es wichtig gemeinsam in der Gruppe Sport zu machen, es gibt etliche Möglichkeiten. Wichtig ist es, dass man loslegt. Weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Laufen und viel Nachfrage für Ihr E-Book.

    Kollegiale Grüße aus Düsseldorf

    Helena Schlüter

    Trainerin und Coach u.a. für Stressmanagement

  • Vielen Dank für den sehr guten Artikel zum Thema Stressmanagement. Mir hilft es auch sehr, wenn ich viel Stress habe, einfach die Schuhe zu schnürren und los zu laufen.

  • Ich kann das auch nur empfehlen. Laufen ist das beste Stressmanagement. Und wer mal richtig Dampf ablassen will geht zu Karate oder einem anderen Kampfsport. Schnelle und kraftvolle Bewegungen sind super zum Stress abbauen!

    • Danke für Deinen Kommentar, ich sehe das genauso, wie Du! Jede Art von Sport, jede Art von Bewegung, selbst Spazieren gehen hilft Stress abzubauen, dass weiß jeder, der nach einem Waldspaziergang nach Hause kommt. Joggen allerdings ist der „Turbo-Stresskiller Nr. 1“, nur eine halbe Stunde, senkt den Stresspegel sofort. Probier es aus! Wenn Du Dich für den leichten Laufeinstieg interessierst, findest Du mehr Infos unter http://www.laufgoettin.de, Liebe Grüße, Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Alle Rechte vorbehalten © 2013-2017 - Hier bloggt: Mario Herold - Powered by WordPress.