Emotionaler Stressfaktor: Familie

Beziehungen sind für uns ein großer Stressfaktor

Neben den Beziehungen mit Partnern scheint die Familie eine besondere Rolle in Zusammenhang mit Stress zu spielen. Immer wieder erfahre ich von Menschen, dass sie einen großen emotionalen Druck empfinden, der in Stress mündet, sobald das Thema Familie auf den Tisch kommt. Anlässe gibt es genügend wie z.B. Familienfeiern oder bei Besuchen.

vater-sohn-konflikte

Die Beziehungen zu unseren Eltern, Kindern, Geschwister und Verwandten begleiten uns sehr lange in unserem Leben. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass wir hier ein enormes Spannungspotential vorfinden. Wer kennt das nicht, die offene, irrationale Diskussion mit unseren pubertierenden Teenagern, noch halb Kind, aber auf dem unbekannten und unbequemen Weg ins Erwachsen-Sein.

Schauen wir uns dieses Stresspotential an, haben wir häufig ein Auf und Ab. Manchmal läuft es eben besser und manchmal schlechter mit unseren Kids. Aber es ändert sich immer wieder. Und das ist eine gute Nachricht.

Wesentlich tückischer sind da die Beziehungen zu unseren Eltern oder Geschwistern. Oft sind diese so verkrustet, dass aus einem latenten und wechselnden Stressempfinden über die Jahre extremer Dauerstress wird. Es brodelt unterschwellig den ganzen Tag in uns, auch wenn wir gerade keinen Kontakt zu Vater, Mutter, Schwester oder Bruder haben. Aber es ist da. Und es macht etwas mit uns.

Vergebung_300px
Stresskiller Nummer 1 in Verbindung mit Familienstress ist das Reizwort VERGEBUNG bzw. die dahinter liegende Thematik. Oft negativ belegt und immer wieder in einem kirchlich-religiösen Zusammenhang gesehen, taucht dieses simple aber sehr machtvolle Procedere auf. Es ist ein einfach anwendbares Werkzeug, welches uns mehr Lebensfreude und ein stressfreies Leben beschert, unabhängig davon welchem Glauben wir folgen.

Wir müssen uns vor Augen halten, dass wir uns gegenseitig in einer negativen emotionalen Situation halten, wenn wir es nicht schaffen Abstand zu gewinnen und dem anderen ohne Wenn und Aber zu vergeben. Der Groll, den wir hegen, verursacht in uns massive negative Tendenzen, die letztendlich zu Verlust von Lebensfreunde und dann unweigerlich zu Krankheit führt. Auf der anderen Seite erhalten wir die Situation durch das Resonanzgesetz aufrecht. Unsere Gedanken lenken unsere Energie und wir binden einen Teil unserer eigenen Energie in diesen Situationen, die uns für die wichtigen Themen, die gerade anstehen, einfach fehlt.

Vergebung führt uns zu dauerhaftem inneren Frieden mit uns und der Welt und damit raus aus der Stressspirale.

Vergebung ist etwas was in unserem Inneren abläuft. Es ist die Loslösung von negativen Energien und verdrängten Gefühlen. Über Jahrhunderte überliefert oder in der Moderne entstanden, heute stehen uns einige Methoden zur Verfügung, die einfach und wirksam sind, und ich möchte es jedem wirklich ans Herz legen, sich einmal mit dieser Thematik zu beschäftigen. Hier nenne ich ein paar davon, mit denen ich bisher selbst in Berührung gekommen bin:

  • Ho'oponopono – Ein hawaiianisches Vergebungsritual
    Hoʻoponopono (auch: ho-o-pono-pono, ho'oponopono, hooponopono), ist ein Verfahren der alten Hawaiier zur Aussöhnung und Vergebung. Ähnliche Bräuche sind im gesamten südpazifischen Raum bekannt. Traditionelles hoʻoponopono wurde durch einen oder eine kahuna lapaʻau (Heilpriester) zur Heilung körperlicher und geistiger Krankheiten durchgeführt, vorwiegend mit Familiengruppen.1
  • Tipping Methode [nach Colin C. Tipping]
    Colin C. Tipping ist renommierter Therapeut, Autor und Lebenslehrer. Im Zentrum seiner ungewöhnlichen Synthese aus psychologischer und spiritueller Arbeit steht die Vergebung. Seine Bücher  „Ich vergebe“ und „Radikale Selbstvergebung“2 sind internationale Bestseller. Neben seiner Arbeit als Autor hält er weltweit Vorträge und leitet Workshops, die besonders im deutschsprachigen Raum überaus erfolgreich sind.
  • Byron Katie – The Work
    The Work ist ein Weg, die Stress erzeugenden Gedanken zu identifizieren und zu hinterfragen, die alles Leiden in der Welt verursachen. Katie erkannte, dass nicht die Welt um sie herum Ursache für ihre Depression war, sondern ihre Überzeugungen über die Welt. Sie hat einen einfachen, jedoch wirkungsvollen Untersuchungs-Prozess entwickelt, der THE WORK genannt wird, und der eine Transformation ermöglicht. Mehr dazu in ihrem Buch „Lieben was ist“3
  • Mentale Resonanzmethode – MRM
    Ralf Bihlmaier hat mit seiner mentalen Resonanzmethode4 ein universales Mittel geschaffen, mit dem man hinter die Kulissen der eigenen Glaubenssätze, Prägungen und Selbst-Sabotage-Programme schauen und diese unmittelbar selbst auflösen kann. Obwohl der Prozess stark auf Gedankenprozesse ausgerichtet ist, geht er tief bis in die emotionalen Schichten die zur Auflösung von Ängsten und Zwängen führen.

logo_anti-stress-tipp_150pxAnti-Stress-Tipp:

Ohne Vorbehalte einfach mal über die verschiedenen Methoden der Vergebung nachlesen, einen Vortrag oder Workshop besuchen und die ein oder andere Technik mit einem bestimmten Thema an sich selbst ausprobieren. Die Wirkungen sind erstaunlich.

Infos über weitere in der Praxis bewährte Techniken zur Vergebung bitte gerne als Kommentar veröffentlichen und/oder diskutieren 🙂

 

  1. Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Ho%CA%BBoponopono  []
  2. erhältlich bei Amazon unter http://www.amazon.de/Radikale-Selbstvergebung-Liebe-dich-passiert/dp/3778792105/ref=tmm_hrd_title_0?ie=UTF8&qid=1369824672&sr=1-2 []
  3. erhältlich bei Amazon unter http://www.amazon.de/Lieben-was-ist-ver%C3%A4ndern-ebook/dp/B009Y9G7JQ/ref=dp_kinw_strp_1 []
  4. http://www.bihlmaier-mentaltraining.de/mentale_resonanz_methode.php []

Über den Autor

Mario Herold

Mario Herold ist Jahrgang 1962. Er unterstützt Menschen bei der positiven Lebensgestaltung u.a. durch Meditation und Bewusstseinsentwicklung. Er bietet Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung der Lebensqualität und gibt Impulse für Veränderung & Wachstum. Er ist IT-Experte, Coach und digitaler Entrepreneur.

Ein Kommentar

Hast du eine Meinung darüber ?
  • ich kann nur zustimmen, möchte dennoch ergänzend aus meiner Praxis darauf hinweisen, dass ich heute die Vergebungsarbeit
    als zentraler Bestandteil meiner Coachings ansehe.
    Ich gehe davon aus, dass wahre Veränderung Hand in Hand gehen muss mit der bedingungslosen Vergebung. Ich sehe es als absolutes Muß an, mir , den Anderen und den Gegebenheiten zu vergeben und sie zu akzeptieren. Das schließt die totale Verantwortung für alles was ich verursache oder was mir geschieht mit ein.
    Liebe, sonnige Grüße
    Monika Albicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Alle Rechte vorbehalten © 2013-2018 - Hier bloggt: Mario Herold - Powered by WordPress.